Mittwoch, 19. Juli 2017

Wunder geschehn ... oder etwa doch nicht?

Weil jeder Mensch zweite Chancen braucht, habe ich letzte Woche tatsächlich noch einen Versuch gestartet, bei CreateASmile zu bestellen und zu versuchen, ob die vielen Berichte von euch und mir nicht doch Wirkung zeigen und was soll ich sagen? Es klappte! Aber offenbar nur bei mir ....


Ich habe gleich mit einer Luftpolsterfolie einen Stempelabdruck gemacht, mit Panpastels drüber gewischt und dann noch ein bisschen Glitzer gesprüht, dass sich die Karte wellte, weil ich sie weder bügelte, noch durch die BigShot genudelt hatte, aber was soll´s? Und dann habe ich gesungen:


Die flotteste Oma ever and ever - NENA! - tönte durch den Raum! Bitte, es geht doch. Freitag bestellt, Dienstag die Versandbenachrichtigung und heute ein Einschreiben. Mach weiter so, Christine, und vor allem: Mach´s immer so! Aber wie ich in den Kommentaren lese, war das wohl eine Ausnahme, nur für mich. Schade, es sollten ALLE Kundinnen gleich behandelt werden.

Die Karte bekam meine alte, beste Freundin - ich will ja nicht gleich übertreiben grins! Bei ihr verrutscht mir manchmal mein Herz ...

PS: Die Wunderkerze gibt es auch als Stern bei Tedi für einen Euro.

Montag, 17. Juli 2017

Den Wurm vertreiben ...

Vor ein paar Jahren war meine Gesundheit nicht die Beste. Ich konnte kaum noch laufen, auch nicht mehr an Krücken, und wartete dringend auf die OP. Hätte ich damals gewusst, was ich heute weiß, wäre sie mir vielleicht erspart geblieben. Drum habe ich zum Mutmachen eine Karte für eine Bastelfreundin gemacht, die wirklich etwas Hoffnung gebrauchen kann: Alles wird gut!


Verarbeitet habe ich zwei meiner angeblich verhundsten Hintergründe von neulich. Hier sahen sie doch sehr passabel aus, was sicher an der wunderbaren Stanze liegt, die ich passend dekorierte.


 Und an den Kartenrohlingen von Action, die schon lange bei mir ungenutzt rumlagen ....


Sie sind auf vielfältige Weise nutzbar. Je nachdem, wie du die Schlitze mit Falzungen ergänzt, kommen etwas unterschiedliche Karten dabei heraus.


Alles angegeben auf der Rückseite und keine zwei Euro teuer, wenn ich mich recht erinnere ....


Und dann habe ich mich vergessen. Zu meinem Geburtstag gönnte ich mir dann doch die Farben von Tim Holtz, bei denen man mit Wasser Effekte erzielen kann, die ich neulich vergeblich versuchte - hier aber klappte es gleich beim ersten Mal:


Es bildeten sich farblose Blasen, die ich durch Abtupfen nach dem Bekleckern so hell bekam:


Auch waren die Farben vom ersten Set wirklich schön kalkig blass, was ich sehr gerne mag und besser finde als die Farben vom zweiten Set, das es inzwischen auch schon gibt ... aber zurück zur Halbgesunden Bastlerin, in deren Gesundheit der Wurm drin ist - noch. Sie entdeckte ihn sofort und freute sich sogar!


Es wird schon heller und heller - man braucht bei allem einfach genügend Zeit und viel Geduld!


Und ein bisschen Herz von begleitenden Menschen, die unterstützen können. Mir gingen damals einige "Freundinnen" verloren, die meine Monate an Krücken auf einem Bein gehend noch weit weniger gut ertrugen als ich, die ja sowieso keine Wahl hatte.


Aber irgendwann hellte es sich doch wieder auf. Eine Reha in Wilhelmshafen am Ende der vielen Krückenmonate brachte mich wieder sprichwörtlich auf meine beiden Beine, wo vorher nur eins benutzbar war.


So liegt hinter dunklen Zeiten oft schon verborgen das Licht. Wie die Sonne hinter Wolken kommt es eines Tages wieder besser. Das hoffe ich für die liebe Halbgesunde auch!


Und dann wird getanzt! Bei mir ist alles schon über 10 Jahre herund viel Sport verhindert offenbar, dass es noch mal so weit kommt - bis jetzt jedenfalls. Es soll möglichst lange genau so bleiben!

Sonntag, 16. Juli 2017

Was für ein Tag!

Es wurde auch ohne Stempel ein schöner ... er begann im Bett:

















8838 Perlen ...






Und so endete er, mit vielen Mails und Grüßen, auch mehrstimmigem Gesang und lieben, gänzlich unverdienten Worten und einem Tisch, der sich biegt! Der wird bis Weihnachten unbenutzt bleiben!


Ich bin erledigt ... und sehr dankbar, echt, geplättet und so!  Allen, die an mich dachten und denken, auch das Päckchen aus Annaberg gehört eigentlich dazu, aber es war kein Platz mehr drauf, das versteht ihr sicher. Und auch, dass ich mit all den Schätzen überfordert bin .... danke, danke, danke!

Freitag, 14. Juli 2017

Warnung nötig vor CreateASmile? LEIDER JA!

Stell dir vor, du siehst etwas auf einem Blog - zum Bleistift meinem - und musst anschließend  unbedingt bei dem Shop bestellen, der dort verlinkt ist. Ein deutscher Shop, na wunderbar, aber leider mit englischer Website. Es wundert dich. Es ist Mitte Juni.


Du hast Paypal als Zahlungsart ausgewählt. Wie gut! Und schon nach drei Tagen erhältst du eine Versandmitteilung - keine Versendungsnummer allerdings, obwohl der Wert der Ware fast 100 € ausmacht. Kann ja nun nicht mehr lange dauern, weil Briefe in der Regel nicht länger als zwei Tage brauchen, um in deinem Briefkasten zu sein.

Denkst du. Ist aber nicht so!

Nach einer Woche Lauerns auf deine schon bezahlte Ware schreibst du eine freundliche Mail. Keine Antwort. Du suchst die Website nach Informationen über Ferienzeiten oder Krankheiten ab ... findest keine.

Null Problemo, es gibt Telefonnummern. Nur meldet sich da niemand! Nun wird dir mulmig.

Jetzt fragst du die olle Bloggerin, die dir den Shop empfohlen hat. Die allerdings, nämlich ich, hat schon von einer anderen lieben Leserinnen die Info, dass sie vor nunmehr drei Wochen bezahlt hat und keine Ware kommt. Die Bloggerin, nämlich ich, wartet erst seit zwei Wochen und bekam wenigstens eine Mail mit dem Hinweis, der Briefkasten ist schuld und sie wird den anderen beiden Betroffenen schreiben. Sie schreibt aber nicht. Jetzt wird auch der Bloggerin mulmig, nämlich mir!

Allen gemeinsam ist, dass alle schnelle Versendungshinweise bekamen, aber keine Ware.

Allen gemeinsam ist, dass sie keine Informationen bekamen, warum offenbar nicht versendet wurde, wie angekündigt. Wie gesagt, die bösen Briefkästen waren schuld. Glaubt ihr das? Drei Male?

Allen gemeinsam ist das Warten, jeden Tag, ob sich was tut. Eine wartet seit nunmehr vier Wochen.

Allen gemeinsam ist, dass sie per Paypal zahlten, also einen Käuferschutz genießen. Das ist das Einzige, was ich dazu noch sagen kann! Immer Paypal wählen - nie Vorkasse!

Es täte mir leid, wenn noch mehr als nur wir drei von diesem Shop-Flop betroffen wären. Ich habe so etwas nicht für möglich gehalten! Und auch noch nicht erlebt, aber langsam frage ich mich, warum wir Käuferinnen immer vorher bezahlen müssen.

Wie gesagt, Paypal - sonst nix! Denkt dran beim nächsten Online-Kauf! 

Und meldet euch, wenn ihr auch Betroffene seid! Allein ist man zu sehr gefrustet. Wir sind offenbar viele! Lest die Kommentare derer, die sich trauten zu schreiben. Mails habe ich auch noch bekommen - leider nicht wenige .... ich fasse es immer noch nicht!
 

Donnerstag, 13. Juli 2017

Stanze zweckentfremdet ... mit Erlaubnis :-)!

Wieder einmal haben die beiden Damen vom Creative Depot Neues heraus gebracht, wie viele von euch sicher schon gesehen haben. Ich habe mich versucht an einer Stanze, die zu Schönerem gedacht war, guckt mal hier bitte. Aber mit Erlaubnis der Damen durfte ich wieder etwas anders draus machen, als sie es gedacht haben - danke, liebe Marion!


Ich hatte auf meinem Wunschzettel die Bullaugenstanze von MFT, aber die ist seit langem ausverkauft. Nun brauche ich sie nicht mehr, denn diese Stanze ist vielseitiger. Allein auf Marions Blog ist sie in drei Variationen zu sehen. Ich habe für mich die kleine Größe bevorzugt.


Innen drin stanzte ich noch einmal mit einer normalen Kreisstanze passend nach, setzte mit einem Perlen Pen ordentliche Schrauben drauf und malte alles mit Stellas silbern an. Jetzt hält es, das Bullauge. Dank Marion durfte ich so kreativ sein! Da kann sich eine andere Designerin, die ihr Copyright so furchtbar wichtig nimmt, mal eine dicke Scheibe von abschneiden, hahahahaha!


Für den Schiffshintergrund nahm ich einen großen Holz-Motiv-Stempel, den ich mit dem neuen Stempelkissen von Tim Holtz einfärbte. Die Lieferung kam innerhalb eines Tages. Schneller geht´s nicht: Sonntag bestellt, Dienstag war das Päckchen schon da - klick hier!

Der erste Abdruck war dieser hier, eingefärbt mit zwei verschiedenen Brauntönen:


Der nächste Abdruck wurde nicht mehr so dunkel, weil ich nur noch die verbliebene Farbe auf dem Stempel mit Wasser ansprühte. Wasser verändert den Farbton stark. Der King sagt: er oxidiert.


Das gefiel mir so gut, dass ich diese Prozedur noch zwei Mal wiederholte - auf blanco Karteikarten von Exacompta, allerdings in vanillefarben.




 Durch die Feuchtigkeit quillen die etwas auf, puffig sozusagen - toller Effekt! Von Sandy entdeckt.


Auf dem Hintergrund des Bullauges bin ich auch wassermäßig vorgegangen. Getropft und gesprüht wie wild - kann man leider nicht so gut sehen, wie schön das wird. Der nächste Post wird mehr davon zeigen. Die Farben vom Stempel-King halten, was ich mir von ihnen versprach ... einfach toll!


Nur merkte ich dann hinterher, dass das Wasser jetzt im Inneren meines erdachten Schiffes gelandet war. Da blieb nur das "Och NÖ" übrig zu stempeln, denn ein Untergang war eigentlich nicht meine Absicht, nicht nach der Concordia.


Aber das ist wieder eine andere Geschichte, die zu dem Hundi passt. Die folgt auch noch demnächst!

Sonntag, 9. Juli 2017

Kunst kommt vom Können!

Ich habe viel übrig für Kunsthandwerk und Kunst so allgemein, moderne vor allem, aber was mir dabei immer wieder Schwierigkeiten macht ist, nichts kaufen zu wollen hahaha - meist zu teuer! Doch hin und wieder werde ich schwach ...


Diese Wandvase ist Upcycling aus einer alten Flasche und stammt aus Hamburg. Da komme ich selten hin, doch die Künstlerin war in Bremen und schon war es um mich geschehen!


Palme beschnitten, Rose rein, fettich - das kann ich als Deko-Legasthenikerin gerade noch so hinbekommen. So war es auch bei der alten Sardinendose - ich schmolz total, als ich sie sah und beim zweiten Rundgang in der unteren Rathaushalle von Bremen musste dann auch sie mitkommen.


Widerstanden habe ich dann ein paar Tage später in der Galerie Kühn. Von Herrn Kühn habe ich ein Objekt bei mir hängen - damals war es noch nicht so teuer! "Aufbruchstimmung" heißt es und kommt erstaunlicherweise aus Westerland, dabei ist die Galerie Kühn im Nachbarort von Bremen grins ...


Widerstanden habe ich auch diesen Bildern, obwohl sie von einer Frau stammen, doch die 2100€ hatte ich gerade nicht flüssig hahahahaha, aber sehr schön fand ich die Bilder schon.


Besonders dieses:


Bei mir hängt dafür ein Erbstück über dem Sofa rum, das meine Schwester nicht haben wollte:


Mich erinnert es an das Meer, das ich so liebe. Vielleicht meinen Vati auch, der es vor einem halben Jahrhundert kaufte und bekennender Ostseefan war. Es war die Heimat seiner und damit auch meiner Familie: Ostpreußen an der Ostsee.

Vielleicht sollte ich den Friedwald austauschen gegen die Ostsee, damit wenigstens jemand aus der Familie heim kommt, aber noch mache ich Sport und freue mich an dem Bild, das nun schon seit fast 30 Jahren in meinem Wohnzimmer hängt. Wie gut, dass ich es aus dem Nachlass vor dem Müll rettete und noch besser, dass mein Vati keinen röhrenden Hirsch über seiner Couch hatte hahaha!