Sonntag, 15. Oktober 2017

Neue Maschine nötig???

Es gibt wieder eine neue Maschine, die all überall beworben wird. Bei mir nicht! Warum? Nun, ich halte sie für total überflüssig und werde euch demnächst sehr gerne meine Alternativen zeigen. Hier könnt ihr euch ansehen, was das GoPress and Foil Folierungsgerät für ca. 140€ (!)  kann:


Erschreckt nicht, alles englisch, aber allein wie die Dame das Wort "machine" ausspricht, erheitert! Die neue Heizplatte zur "machine" scheint so schwer zu verkaufen zu sein, dass es nun auch schon Sonderangebote gibt, die um die 100€ billig sind, um die Maschinen los zu werden hahahahaha  - 100€ sind mir immer noch zu viel für ein Gerät, was als Folgekosten noch dazu schweineteure Folien braucht, um funktionieren zu können.


Ich werde heute experimentieren und Alternativen entwickeln, die mir genügen, wenn ich Lust dazu habe. Die Sonne soll scheinen, das bremst den Basteleifer, aber irgendwann klappt es auch mit meinen Versuchen, da bin ich mir sehr sicher!

Schönen Sonnen-Sonntag wünscht euch die stempellotta

Samstag, 14. Oktober 2017

Die Unglaubliche

Wie ihr ja schon wisst, bekomme ich als Bloggerin dieses Blogs immer wieder mal Post. Nein, nicht nur zu Feiertagen wie Ostern, Weihnachten und Geburtstag, was ja auch schon enorm ist! Nein, einfach so. Ich bin dann immer fast am Heulen, wenn wieder so ein Päckchen kommt wie dieses:


Das konnte keine Bestellung von mir sein .... und war es auch nicht, guckt mal, was drin war:


Die krabbelten raus und rum und rum ....


.... und ich war geflohen mit den anderen Sachen, die mich beglückten. Sogar meine Leidenschaft für Caramel war mit drin. Vielleicht verrät uns die liebe Katrin das Rezept? Es ist einfach zu köstlich!


Am meisten lachen aber musste ich hierüber:


Schon lange will ich Schüttelteilchen machen, aber irgendwie komme ich nicht dazu. Typisch Rentnerin. Je mehr Zeit ich habe, umso weniger bekomme ich gebacken. Das soll anders werden! Dabei hatte die liebe Katrin mir die Zutaten schon im vorigen Päckchen "geliefert":


Diese Fläschchen liegen noch unverbraucht rum ....


Und noch immer bin ich ganz schockverliebt in die kleinen Winzlinge von Früchtchen:


Auch Katrins Karten bringen mich immer auf neue Ideen. Über die Viecherlein lache ich jedes Mal sehr - auf meinem Schreibtisch gucken sie so nett aus der Wäsche, äh, aus ihren Löchern!


Aber den Vogel schoss sie ab mit etwas, was winzig klein ist und vollkommen ausgereicht hätte, mich zu erfreuen und jetzt einen weiteren Ehrenplatz hat, guckt mal:


Ihr erinnert euch an die Wandvase, die ich auf dem Handwerkermarkt mitnahm. Ihr seht nix? Dann noch mal in Nahaufnahme:


Wer sooooo gucken kann, findet mein Herz ohne Umwege. Wie Katrin und das nicht nur wegen ihrer unglaublichen Päckchen und Bastelkunst. Sie lässt auch ihre Kinder mitmachen - siehe die herrlichen Kastanien-Spinnen von oben. Solche Kinder sind gut gerüstet für unsere rauher werdende Welt!

Ach, Katrin, Du schreibst zwar, es sei ein Dankeschön für mein Bloggen, aber so viel Dankeschöns ist mein Blog echt nicht wert. Ich hocke da und bin beschämt und freue mich gleichzeitig schlapp für mehr als drei Tage, für die Ewigkeit nämlich. Und was ist schon für die Ewigkeit außer der Freude, die wir gegen große und kleine Enttäuschungen des Lebens setzen können .... ich danke Dir so sehr!

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Noch mehr Pasten und Masken

Das Schablonieren hat mich immer noch im Griff, aber es kommen mit den Masken auch für mich wirklich noch verblüffende Effekte zustande. Die unten gezeigten Pasten aus der Tube sind sehr flüssig und weich und schaut mal, welchen Eindruck sie auf einer Karte machen:


Diese Paste, das Malgel vom vorvorvorigen Post, ist durchsichtig und verläuft,  was ich aber nicht unspannend finde. Für alle Weiß-Liga-Fans ist das doch einen Versuch wert, oder?


Trotzdem peppte die Karte, die leider schon verschickt war, für mich nachträglich nicht gut genug. Also habe ich eine gleiche gemacht und dann überarbeitet! Auf den getrockneten Herzkreis kam die Maske noch ein Mal drauf, dann Versamark drüber, Maske runter und zum Schluss habe ich dieses elende Glitzerpulver der Firma drüber gestreut - muss ja mal leer werden!


Danach sah die Karte mit ein paar Veränderungen dann so aus - erkennbar stempellotta! Die kleinen Rudis mussten sein! Ich finde sie total knuffig. Sie sind von hier - und schon wieder ausverkauft ....


Das Verlaufen der Maskenmotive sieht man noch etwas besser bei der Granitpaste, die sogar kleine Steinchen in sich hat, was ich recht attraktiv finde. Steinchen liegen mir überall im Weg ...


Auf einer Karte ist das dennoch sehr wunderbar, gerade weil die Konturen der Herzen abgerundet und weicher sind als bei den Sternen.


Die Masken/Stencils findet ihr wieder bei creative-depot, auch die Stanze für Dich. So langsam werde ich fusselig wegen der vielen Empfehlungen zu diesem Shop der beiden Ladies, aber nein, ich bin nicht verwandt oder verschwägert mit ihnen! Aber ich werde mich jetzt mal beschränken und anderen Dingen zuwenden. Sport und Lesen ist doch eine tolle Mischung, oder?

Dienstag, 10. Oktober 2017

Herbstzeit ist ...

Bastelzeit, sagt eine große Bastelfirma. Also nee, bei mir ist eigentlich immer Bastelzeit, aber ohne Frage ist die Zeit, in der es früher dunkel wird, Kerzenzeit oder wenigstens die Zeit der Lichter:


Und bitte, es geht doch! Ich hatte vor fast einem Jahr so einen Ärger mit einer Stanze, die ähnlich kleine Fensterchen hat und diese nicht sauber stanzte. Hier ging es gut! Klar, creative-depot.


Und wenn man keine Kerzen mag, auch keine duftigen, kann man ja Elektrik nehmen, geht auch: hier eine LED-Lichterkette in warmem weiß. Es soll sie sogar mit Zeitschaltuhr geben - danke, liebe Kerstin, für diese Ergänzung!!!


Zwei Batterien rein und es leuchtet und leuchtet und leuchtet - von der Messe von Ideen mit Herz, gibbet aber überalll für´n Appel und ein Ei. Der Schalter mit dem Kästchen für die kleinen Knopfzellen-Batterien ist kaum zu sehen und nix brennt ab, wenn man das Glas umschmeißt.


Billiger als der Pudding im Glas! Habe mich wieder für euch mit Karamellpudding aus Sylt gequält! Jaha, alles für meine lieben Leserinnen und den einen oder zwei Leser ...

Sonntag, 8. Oktober 2017

Genialer Tag!

Gestern war ein absolut genialer Tag! Der Kühlschrank voll, die Wohnung sauber, Wäsche trocknete schon gemütlich und draußen war immer noch Ausgehverbot im Bürgerpark. Inzwischen hat man mehr als 60 umgefallende Bäume gezählt und der Himmel heulte dazu, guckt mal:


Selbst die Vögel wollten nix fressen und auch nicht fliegen .... leere Meisenknüddel! Ich kann sie verstehen und setzte meinen Fuß keinen Schritt vor die Tür, nur zur Küche, oh weh!


Dort lag mein Einkauf von Action: Toblerone, gleich drei Packungen. Und Schokokugeln für die Turnschwestern. Die wollten verpackt werden oder aber ratz fatz gegessen. Beides!


Nun, die Art der Verpackung habe ich dann der Toblerone angepasst, während ich mich vergaß! Designerpapier von Action genommen, ca. 10 x 14 cm zugeschnitten und gefalzt bei 1,5"/3"/4,5" auf der langen Seite und quer dann bei 1/2" oben und unten. Einschneiden, falzen, kleben und gut isses. Ist der Inhalt dicker, einfach einen Strich mehr nehmen bei der ersten Falzung, zwei bei der zweiten und drei bei der dritten. Veränderungen sind hier leichter als im wirklichen Leben haha!


So sah das dann aus, ganz nett, fand ich. Schokokugeln zu verpacken ist genau richtig für Regentage.


Es entstanden immer mehr Mini-Toblerone-Verpackungen, maßgeschneidert und schön dreieckig und ich will nicht wissen, wie viele der Kugeln nebenher in meinem Bauch landeten!


Oft kann ich so was nicht machen, aber heute soll ja der Regen der Sonne weichen, dann kann ich wieder raus! Wenn ich dann noch will hahahahahahaha.


Die Schachteln sind schnell gemacht, sehr simpel verziert und an den Enden nur geklebt - werden doch nur aufgerissen und entsorgt, also habe ich nix mit Lasche und so zum Einstecken konstruiert. Ihr könnt das Teil ja selbst künstlerisch verfeinern, wenn ihr mögt. Liegt kein Copyright drauf! Mir reichte es auch so schon und die Oldie 60+ Turnerinnen freuen sich sicher auch ohne Nippel, den man nur zittrig durch die Lasche ziehen muss. Hoffe ich jedenfalls grins ....

PS: Statt Schokokugeln von Action passen auch welche mit edlem GOLDPAPIER rein ...

Samstag, 7. Oktober 2017

Xavier wütet in Bremen

Noch nie habe ich in den 40 Jahren, die ich in Bremen wohne, erlebt, dass der von mir so geliebte Bürgerpark für Besucher gesperrt wurde. Keiner der vorigen Stürme hat das in Jahrzehnten nötig gemacht. Oft bin ich auch bei solchen durch geradelt - bis einmal eine Frau von einem Ast erschlagen wurde. Seit der Zeit bin ich vorsichtiger, aber seht nur, was Xavier vor meiner Haustüre anrichtete:


Die Wurzel ist größer als ich ... und die Krone des Baums schrabbte knapp am Haus vorbei und passt gar nicht ganz aufs Foto. Was für ein Glück, dass gerade keine Kinder auf dem Spielplatz spielten!


Ich werde mich sicherheitshalber den kleinen Schwestern (?) und Brüdern von Rudi zuwenden in der Hoffnung, eine anständige Karte zustande zu bekommen, so ganz ohne meinen Park-Auslauf.


Ab und zu muss man inne halten und akzeptieren, wenn die Natur einem Grenzen aufzeigt. Aber nein, Klimawandel haben wir nicht. Dieser Trottel von Trump sollte mal so einen Baum auf den Nischel bekommen. Kleine Schläge auf den Hinterkopf sollen ja das Denkvermögen erhöhen, sagten wir früher. Bei dem "fucking moron" wird das wahrscheinlich auch nichts nützen ....

Freitag, 6. Oktober 2017

Herbststürme

Wenn ich zum Sport fahre, führt mein Weg durch unseren schönen Bürgerpark. Besonders im Herbst ist das ein sinnliches Abenteuer, weil so viele Blätter auf mich regnen und ich immer versuche, eins im Fliegen zu fangen, ohne hinzuknallen. Soll nämlich Glück bringen. Gestern reichte es mir schon, heil durch den Park zu kommen, ohne einen Ast auf dem Kopf zu haben. Es war absolut irrsinnig und abenteuerlich! Dazu fiel mir diese Karte ein:


Eigentlich wollte ich die "Snow-Globe-Stanzen" von Tim Holtz verarbeiten. Leider passte die Kugel  nicht zu meinem Karten-Equipment, weder hochkant ...


... noch quer, denn es gehört ja noch ein Sockel unter die Kugel. Aber typisch für Tim Holtz, der ja auch erst im zweiten Anlauf seinen "Crazy Birds" eine kleinere Größe verordnet hat! Als Mann hat er es wohl nicht so mit Klein-Klein hahahahahahahaha!


Trotzdem: Abfall gibbet nicht, also diente die Kugel als Untergrund für mein Monster - ohne Rad! Dafür aber mit Oxide Distress Farben herbstlich gewischt und getropft. Ein wunderbares Vergnügen und für die "Snow-Globe-Kugel" finde ich sicher noch weitere Verwendungsmöglichkeiten oder ich sause zu Action, wo ich neulich auch quadratische Karten  sah - für´n Appel und ein Ei!

Das Monster samt Geweih ist von creative-depot und der Hintergrund mit Oxide Distress Farben gewischt und getropft mit Wasser. Die kleinen Blätter kommen aus einer Borderstanze von EK-Success. Das Mäuschen hat sich reingeschlichen, wer weiß, woher und Rudi, der Lümmel, ist von Gummiapan.

Dienstag, 3. Oktober 2017

Beleidigtes Erdfrau oder -männchen

Eine meiner lieben Leserinnen hat doch immer eine Idee, mit welcher Aufgabe sie mich beschäftigen kann. Dieses Mal war es ein ordentlich in Szene gesetztes Spiegelei, welches vermisst wurde:


Hinzu kommt, dass ich oft Stanzteile geschenkt bekomme und auch die versuche ich, so nach und nach zu verwurschteln .... dauert nur manchmal ewig, bis es passt! Meist habe ich dann schon total vergessen, wer mich damit beglückt hat - sorry!


Aber am meisten aber hat mich das Erdfrau oder -männchen beschäftigt, das so herrlich guckt. Ich liebe es! Desinteressiert oder gar richtig beleidigt - ein wundervolles Motiv!


Da nützt es offenbar wenig, wenn es ein Ei geschenkt oder besser gelegt bekommt. Meistens mögen die Erdmännchen Eier wie verrückt - nur dieses scheint "not amused" zu sein - königlich! Dabei tut das Äffchen sein Bestes ...


Auf Konfliktscheue dieser Art zu verzichten fällt nicht schwer. Sollen sie schmollen. Selber essen macht fett, heißt es. Esse ich mein Ei alleine und werde nicht mal fett dabei hahahahahaha. Das ist wie mit dem Fuchs, dem die Trauben zu hoch hängen. Die sind dann halt sauer grins!

Übrigens findet ihr die goldigen Tiere und mehr davon bei Clearly Besotted. Das englische Pfund steht wunderbar zum Kaufen und so ist der Preis eines Sets mit 10,45 Pfund nur wenig höher, genau  11,80 Euro ...  wenn das mal nicht eine schöne Folge nach dem Brexit ist - jedenfalls für uns!

Den Hintergrund könnt ihr hier noch mal genauer sehen. Ich finde ihn nach wie vor toll :-)!

Sonntag, 1. Oktober 2017

Sternenzauber mit Upcycling

Noch immer liegen sooooo viele Abfall-Stanzteilchen bei mir rum, dass ich euch noch eine Karte damit zeigen muss. Die Hauptsache aber ist die herrliche Maske/Stencil von creative-depot mit den vielen winzigen Sternchen. Es gibt einige Wenige, die sind auch zu zweit ... sucht mal:


Hier habe ich die Texture-Paste von Ranger genommen. Ich finde sie wunderbar. Sie ist weich genug, um sie gut verteilen zu können und fest genug, um nach dem Entfernen der Maske die Form zu halten und nicht zu verlaufen.


Manchmal pappe ich auch einen Spruch/Text gleich auf die Karte, aber sehr selten, wenn ich weiß, für wen sie passt! Ich verschicke oder verschenke sie erst dann, so sind meine Karten oft kahl, wenn sie hier auf dem Blog erscheinen ...


Wisst ihr, woher ich das Gebamsel habe? Auch von creative-depot - als Beigabe, ist das nicht toll? Dort kann man für das Briefporto als Versandkosten bestellen und die Maske ist mit knapp 3€ so preiswert, wie ich es lange nirgendwo gesehen habe, dass man leicht mehr davon bestellt grins!


Bei den Damen zu ordern, ist auf diese Weise immer wunderbar, schnell liefern tun sie sowieso.

Übrigens hatte Rewe keine Erfrischungsstäbchen mehr im Sonderangebot .... was lerne ich daraus? Ein nächstes Mal mit Upcycling gibbet jetzt nicht - genug ist eben doch manchmal genug.

Habt ein tolles langes Wochenende und genießt es.

Samstag, 30. September 2017

Jetzt geht´s gleich lohoooos

Jaha, ich habe mir neue Schablonen geleistet. Ich schabloniere gerade so gern! Im Gegensatz zu manchen anderen Schablonen sind die vom Creative Depot eine totale Wonne; was den Preis angeht und die Qualität ist sowieso entsprechend. Ich bin bei den Damen immer auf der richtigen Seite ...


Ich habe alle verfügbaren Pasten raus geholt, die in meinem Fundus sind. Ich weiß, die Nuvos sind gerade in und alleine schon wegen der leckeren Bezeichnung Mousse hätte ich sie gern probiert, aber es muss mit Bordmitteln auch gehen. Manche nehmen 9 € für 62g! Normale Preise gehen anders, drum hier ein Tipp, wo es sie für viel weniger gibt klickt hier.  Und schaut mal gerne bei Marion auf ihrem Blog vorbei. Sie hat drei Pasten getestet, auch die Nuvo Mousse.


Bevor ich jetzt beginne, habe ich nur einen kleinen Tipp für die Embossingpaste, die ich selbst prima finde und zwar in beiden Verarbeitungsarten. Hier habe ich sie pur gelassen - trocknet recht flott und die Konturen sind scharf genug für mich begrenzt.


Und dann konnte ich das Trocknen nicht abwarten und habe mit dem Embossingfön nachgeholfen ...


Logisch, dass sie dann aufgeht und die Form verliert - wie ich nach meiner Erfrischungsstäbchen-Orgie! Kann man manchmal aber gut gebrauchen und einsetzen - kommt halt auf das Motiv an.

Bei kleinen Flächen möchte ich es exakter und nehme lieber Texture-Paste von Ranger. Im nächsten Post zeige ich euch ein Beispiel dazu. Bei zu großen Freifllächen freue ich mich, wenn Unebenheiten nach dem Auftragen verwischen ... probiert es am besten selbst, was euch liegt. Nicht jede ist so pingelig wie ich!

Und jetzt wird schabloniert statt schwadroniert! Draußen ist es grau in grau, sollte also mit Granit beginnen. Genau, GRANIT ist das neue BLAU! Oder was mit Sternen machen ...

Donnerstag, 28. September 2017

Pick-Up-Tool für lau

Neulich habe ich gesehen, dass es ein Werkzeug auf dem Bastlermarkt gibt, mit dem man Stanzteile - und zwar auch ganz kleine - sehr einfach mit dem Tool auf einer Karte platzieren kann. Ich kannte das gar nicht, hatte mir selbst aber vor langer Zeit so eins gemacht und zeige diese Karte dazu:


Kleinen Teilchen und kleinere bekommt man gut auf einer Karte platziert, indem man ein klebendes Werkzeug benutzt. Guckt euch das Video an, wenn ihr mögt, dann wisst ihr, was ich meine.


Mein Werkzeug kann das auch - nur meins kostet nix, gar nix, niente, nada, ist umsonst.


Ich habe dafür einen alten Bleistift genommen und reversiblen Tombow-Kleber. Oben an der Spitze habe ich einen Tropfen deponiert und trocknen lassen. Jetzt ist die Spitze klebrig, aber lösbar.


Damit kann ich alle feinen Stanzteile aufnehmen und auf dem Objekt sauber drapieren.


Und wenn der leicht klebrige Effekt nachlässt, popel ich den Kleber wieder ab und mache mir mein Tool neu. Ist nicht oft nötig, echt nicht! Hält ziemlich lange, so eine Ladung Tombow.


Und das gesparte Geld investiere ich in Schablonen, Stempel und Stanzen .... aber dazu demnächst mehr! Das ist dann wieder etwas für Neugierige. So schnell kann ich gar nicht posten, wie manche Leserinnen ungeduldig sind hahahahaha - muss erst halbwegs Gescheites, wenn schon nichts Künstlerisches damit herstellen oder wenigstens etwas für die Würmer, Spiegeleier und Rudi, der sich so auf Weihnachten freut, ausdenken.  Soviel sei nur gesagt: er bekommt mächtig viel Konkurrenz!

Verarbeitet wurde ein Abfall-Stanzteilchen aus vorigen Posts, eine Renke-Stanze, eine Karte von Tchibo und Papier meiner Erfrischungsstäbchen-Verpackung, sowie Moosgummi samt MemoryBox-Stanze und etwas dünner Silber-Draht.