Donnerstag, 25. Mai 2017

Klapperdeckchen für´s Nilpferd

Meine geschenkten Nilpferde sind in meinen Schubladen auf etwas gestoßen, was andere schlaue Bastlerinnen schon längst gern als Hintergrund nehmen für ihre diversen Stanzteile und was auch bei mir in einer Ecke rum lag. Zwar nicht von dieser Firma, sondern von einem Großhandel, so dass ich nun noch gefühlte hundert rumliegen habe. Kann also sein, die tauchen jetzt öfter auf ...


Ich habe einen echten See damit gemacht und Acrylfarben drauf mit dem Finger verteilt. Herrlich! Die glänzen so schön - metallic eben!


Und wie ein Kind konnte ich matschen. Das gefiel mir gut. Auch Nili war glücklich, absolut begeistert, guckt mal:


 Nur vor den Teichbesuchern scheute es etwas zurück. Dabei wollen die bestimmt nur spielen!


Aber in dem Gestrüpp kann sich Nili auch gut verstecken, wenn es seine Ruhe haben will. So wie ich heute, wenn die besoffenen Männer unterwegs sind. Das wird ein Spaß, in Ruhe basteln zu können, sportfrei und nur essen, lesen und basteln! Auch euch wünsche ich einen gemütlichen Feiertag. Macht was Schönes damit!

Kommentare:

  1. Wie entzückend! :) Das Nilfperd fühlt sich richtig wohl und der Schilf bietet ihm Schutz ...
    Eine tolle Idee diese Zierdecken zu färben, wenn man nur weiße vorrätig hat. Edle Acrylfarben scheinen das zu sein (danke für den Hinweis) und das Gematsche wie bei Kindern sieht sehr professionell aus...
    LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Tat, liebe Manuela,
      Schilf ist wie gemacht, um sich darin zu Verstecken. Ich liebe diese Stanze von MemoryBox sehr. Und das Matschen war mit einem Finger wunderbar - der Rest von mir blieb sauber! Anders als früher hahahahahaha!
      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Das ist ja auch sehr erschreckend, wenn plötzlich zwei grüne Quakis aus dem Schilf hopsen. Ich kann Nili gut verstehen und würde mich auch ins Gestrüpp verziehen.
    Hab einen schönen Basteltag
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, wenn solche kleinen Hüpfer plötzlich erscheinen, erschrecke ich auch, liebe Kerstin!
      Die springen ja ziemlich schnell und weit für ihre Größe. Neulich ist mir fast einer ins Fahrrad gehüpft .... wäre fast gestürzt, weil ich bremsen musste.
      Lieben Dank und herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Katrin aus dem Erzgebirge26. Mai 2017 um 08:30

    Ich glaube die spielen verstecken. Nili schaut doch gar nicht ängstlich. Und Frösche sind doch lustig. Mit ihren langen Beinen. Das 'Gestrüpp' sieht auch sehr schön aus. Schöne Stanze. Der Hintergrund ist toll! Und die weißen Deckchen einzufärben ist auch ne tolle Idee. So hat man sie farblich immer passend und kann sie nach eigenem Geschmack aufpimpen.
    Schöne Karte!!!!
    Hoffe du hast den Feiertag schön und entspannt verbracht?
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, liebe Katrin,
      lange Beine zu haben kann von Vorteil sein. Models leben davon hahahahaha! Und ja, am Feiertag habe ich alle zehn Farben ausprobiert, die in diesem Set sind. Nicht alle lohnen sich, aber das zeige ich euch auch noch, wahrscheinlich morgen, denn heute muss ich einen Ausflug machen grins - mit meiner Turnschwester zum Knipsen nach Fischerhude. MIT FOTOAPPARAT.
      Einen schönen Sonnentag heute wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  4. Liebe Annelotte!

    War deine Karte schon etwas zum Lächel und deine Bemerkung der Betrunkenen Männer für mich erstmal ein Fragezeichen, so sind deine Followers doch echt toll mit ihren Kommentaren. Deine Antwort dazu hat mich schließendlich wirklich zum Lachen gebracht. Ausflug(mit Fotoapparat!)... schön, dass du so an mich denkst - da gibt´s für mich wieder was von der großen weiten Welt zu sehen.... juhuuu.....
    Tja und die Erklärung von wegen betrunkener Männer hab ich ja auch schon. Es war ja Vatertag - bei uns ist der ja erst am 2. Sonntag im Juni.... hihihi..... Es gibt ja doch noch Unerschiede....
    Ernsthaft jetzt mal. Dein Nili ist entzückend in seiner geschützten Zone und das geheimnisvolle Versteck im Schilf bedeutet Privatsphäre, was da nur von zwei frechen langhaxigen Fröschen gestört wird! Sowas aber auch!.... hihihi.... Ja, das Schilf taugt gut um das Leben am und im Wasser geheimnisvoll zu gestalten....

    Ich verabschiede mich recht artig mit einem Lächeln im Gesicht und wünsche weiter fröhliches Werkeln und "Gut Wetter" für den Ausflug...
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es, liebe Angela,
      meine Kommentatorinnen sind die Wucht mit Sahne, echt! Was ich vergesse zu schreiben, ergänzen sie lässig und leicht! Ich freue mich jedes Mal schlapp, wenn ich das lese, was sie mir dalassen an Bemerkungen.
      Und komisch, dass IHR einen anderen Vatertagstermin habt als wir, aber es ist ja eigentlich auch ein kirchlicher Feiertag, den die Männer nur für sich beansprucht haben ... wie sie oft sind halt!
      Und ja, unser Ausflug war herrlich. Demnächst dann hier zu sehen grins.
      Herzlichen Dank und schön, dass Du auch an den Kommentaren Freude hast wie ich. Sie sind ein Geschenk!
      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!